Minecraft Dungeons – Spielebericht von der gamescom 2019

Wir konnten das kommende Spiel Minecraft Dungeons anspielen und berichten euch nun frisch von der gamescom unsere Eindrücke.

von links: Carnil1573, GummibaerpG, Maxi Gräff, Måns Olson, David Nisshagen, DerSeb90, johnconnor008 und undeadqueen hinter der Kamera

Die gamescom war mal wieder ein schöner Anlass, damit sich die RocketMiners (auch mit Freunden aus der Bubble wie den RocketBeans, Bonjwa oder Chimp’n’Salmon) treffen konnten. Zusammen wurde gegessen, gezockt, geredet und gefeiert. Mit einer Gruppe haben wir uns zudem am Freitag zum Xbox-Stand aufgemacht. Microsoft hat, wie die vielen anderen großen Publisher, ein großes Bühnenprogramm und zahlreiche Spiele zum Anzocken präsentiert und das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Dabei stach natürlich ein Spiel ganz besonders heraus und das wollten wir gerne testen.

Mojangs neuestes Spiel

johnconnor008 und DerSeb90 beim Anspielen von Minecraft Dungeons

Mojang arbeitet aktuell an einem neuen Spiel: Minecraft Dungeons. In diesem schlüpft man in einen von vier Charakteren, um mit Freunden im Koop-Modus Höhlen und Tunnel zu erkunden. Wie bei ähnlichen Genre-Vertretern, kämpft man aus der Vogelperspektive gegen zahlreiche Feinde und sammelt Loot, um den eigenen Charakter zu verbessern. Der Grafikstil ist selbstverständlich pixelig gehalten und man erkennt den unverwechselbaren Minecraft-Stil sofort. So begegnen wir Gegnern wie Spinnen, die uns mit Spinnennetzen bewerfen und uns so verlangsamen, mit Pfeil und Bogen ausgerüstete Skelette oder nah kämpfende Zombies.

Während undeadqueen, GummibaerpG und Carnil1573 zuschauten, tauchten DerSeb90 und ich ins Spiel ein. Auf einer Xbox-Konsole und mit Kopfhörern auf, ging es direkt zur Sache. Mit zwei weiteren Spielern und einem Giant sowie einem Wolf als unterstützende NPCs schnetzelten wir uns durch die Dungeons.

Haufenweise Waffen, Items und Verzauberungen

Zahlreiche Rollenspiel-Elemente erweitern das Gameplay. So kann der Spieler Kisten öffnen und zum Beispiel die eigene durch eine bessere Rüstung austauschen. Je nach Waffe, spielt sich die Figur anders und zahlreiche Fähigkeiten stehen zur Verfügung. Mit einem Magier habe ich zu Beginn noch mit zwei kurzen Schwertern gekämpft und konnte für weiter entfernte Gegner mit einer Armbrust drei Pfeile auf einmal verschießen. Nach ein paar Minuten habe ich jedoch einen riesigen Hammer gefunden, mit dem ich deutlich mehr Schaden anrichten konnte und den Boden zum Beben gebracht habe. Witzig: Nachdem ich eine Angel gefunden und ausgerüstet habe, konnte ich Gegner zu mir heranziehen, um sie dann mit dem Hammer zu erschlagen.

Ein großes Herz in der unteren Leiste zeigt die Gesundheit an. Links und rechts daneben sind die ausgerüsteten Waffen bzw. Fähigkeiten dargestellt. Mit der Pfeiltaste nach unten öffnet sich die Karte. Über die obere Pfeiltaste wird das Inventar aufgerufen, um zum Beispiel Rüstung oder Waffen auszutauschen. Neben der Auswahl des Items werden das Level und Schadenswerte angezeigt. Auch wenn ich mich nicht zu den versiertesten Minecraft-Kennern zähle, habe ich etliche Gegenstände noch nie gesehen. Mojang lässt sich viele neue Waffen, Fähigkeiten bzw. Verzauberungen und Items einfallen, sodass keine Langeweile aufkommen sollte und wir immer Neues entdecken können.

Mit dem Xbox-Controller

Da ich selten einen Xbox-Controller in der Hand halte, brauchte ich zu Beginn etwas Eingewöhnung, nach wenigen Minuten hatte ich den Dreh aber raus. Minecraft Dungeons spielt sich hervorragend und direkt. Mit dem linken Controller bewege ich meine Spielfigur und kann in die Blickrichtung schießen oder schlagen. Mit einer Fähigkeit konnte ich zum Beispiel alle Gegner um mich herum mit einer Druckwelle wegstoßen. Und mit einer akrobatischen Rolle vorwärts habe ich den zurückgelegten Weg in Brand gesteckt. Springen kann man hingegen nicht, es sei denn ich habe die Taste dafür nicht ausprobiert. 😉 Wie bei Twin-Stick-Shootern ist die Steuerung aus dieser Perspektive sehr einfach. Auf dem PC wird man die Blickrichtung vermutlich mit der Maus steuern können, da nur die Steuerung mit den WASD-Tasten zu unpräzise wäre.

4-Spieler-Koop

Auch der Spielfluss überzeugt, denn trotz vier Spielern und vielen Gegnern und NPCs auf dem Bildschirm habe ich in Minecraft Dungeons nur selten den Überblick verloren und wir bewegten uns die meiste Zeit ohne Absprache in einer Formation und kämpften uns durch die Massen. Einmal habe ich mich dann doch zu weit entfernt und bin wegen einer zu großen Anzahl an Gegnern gestorben – auch eine Lektion, um in der Gruppe zu bleiben. Die Figur stirbt jedoch nicht direkt, sondern bleibt kampfunfähig auf dem Boden liegen. Die anderen Spieler können dann herbeieilen und den Gefallenen wiederbeleben.

„Ohje, John ist schon wieder tot!“ – GummibaerpG

Nachdem DerSeb90 meinen Tod bemerkt hatte – die Positionen der Mitspieler außerhalb des Sichtbereichs werden am Bildschirmrand gekennzeichnet – eilte er zu mir. Jedoch konnte auch er der schieren Gegenwehr nicht standhalten und fiel zu Boden. Nur wenige Sekunden später kamen unsere beiden Mitspieler dazu, bewältigten die Gegner und halfen uns wieder auf die Beine. Die Gänge sind recht verwinkelt und weil ich die Übersichtskarte erst nicht gefunden habe, fiel mit die Orientierung noch ein wenig schwer. Wie ich nach dem Anspielen erfahren habe, kennzeichnen goldgelbe Wegmarker die Richtung. Und da wir blind ins Spiel geworfen wurden, sehe ich das dem Spiel nicht nach. Denn schon mit einem kurzen Tutorial sollte es jedem Einsteiger leichter fallen als mir.

Obwohl ich nicht oft mit Controller spiele, habe ich sehr schnell ins Spiel gefunden. Als Spieler der sowohl Minecraft als auch Diablo 3 (über 1000 Stunden) gespielt hat, bin ich total von Minecraft Dungeons begeistert. Allein beim ersten Blick auf das UI (Aktionsleiste) war ich sehr angetan. Man hat das chaotische Gameplay aus Diablo aber auch kleine Hinweise, wo man langlaufen muss, wenn man komplett verloren ist. 😀 Die Optik war super und das Itemsystem sieht sehr gut aus. Ich freue mich jede Menge Stunden in diesem Spiel zu verbringen, obwohl ich es leider nur 10 min spielen konnte.DerSeb90

Die Grafik

Hervorheben möchte ich die Grafik. Minecraft Vanilla sieht ohne Shader ja doch schon etwas altbacken aus. Ganz anders ist es bei Minecraft Dungeons! Auch wenn der Grafikstil mit den pixeligen Texturen und Kanten geblieben ist, heißt das nicht, dass das Spiel schlecht aussieht – im Gegenteil! Vor allem die Ausleuchtung der Höhlen und die Effekte sehen super aus. Wer hier einen dunklen und tristen Dungeon Crawler erwartet, liegt eindeutig falsch: Trotz der doch aus Stein oder ähnlichen Materialien gehaltenen Wände, besticht die prozedural erstellte Spielwelt auch durch Abwechslung. So gibt es zahlreiche Brücken, größere Höhlen, blaue Seen und grünes Gras. Glühwürmchen, Blitze, Lava oder Fackeln leuchten die Spielwelt atmosphärisch aus und sorgen auch für einen Schattenwurf. Hinzu kommen die verschiedensten Gegenstände und Effekte, die alles andere als braun oder schwarz sind. Schön ist auch, dass die Spielwelt auch vertikal ist. Teils gibt es mehrere Ebenen, die man zum Beispiel über Treppen erreichen kann, oder tiefe Abgründe.

Natürlich kann auch die eigene Spielfigur angepasst werden. Allein schon die Rüstung verändert das Aussehen der Figur sehr. Das eigene Level wird beispielsweise durch das Sammeln von Smaragden erhöht. Insbesondere Looter werden viel Spaß haben, denn es gibt immer wieder Kisten, die neue Gegenstände enthalten.

Unser Gesamteindruck

Unser Gesamteindruck ist sehr positiv! Das Spiel macht Spaß und hat einen guten Fluss. Zudem sieht es großartig aus und ist auch fordernd, denn die Gegnertypen sind vielfältig und greifen zudem in Massen an. Gut ist auch, dass man die eigene Spielfigur durch Rollenspiel-Elemente wie unterschiedliche Gegenstände, Levels, Verzauberungen verbessern kann und so einen eigenen Spielstil entwickeln kann. Das Highlight ist aber natürlich, dass man es mit drei Freunden spielen kann – sogar zwischen PC und Xbox.

Danke an undeadqueen und Maxi, die uns als VIPs durchgeschleust haben und Danke an Måns und David, mit denen wir uns über das Spiel unterhalten konnten! Minecraft Dungeons soll im zweiten Quartal 2020 erscheinen.

1 Kommentare

  1. Anothep sagt:

    Toller Bericht, vielen lieben Dank dafür! Ich bin gespannt, wie das Spiel wird! Eigentlich ist diese Art (ich sag mal Diablo-Art) nichts für mich. Aber da es sich hier um mein Lieblingsspiel handelt, bin ich schon etwas scharf drauf =D

Schreibe einen Kommentar