BeansCastle kommt endlich ins Programm!

BeansCastle ist endlich da! Wir liefern euch ein paar Informationen rund um die kommende Show, erklären ein Level und geben ein paar Tipps. 

Obwohl sich BeansCastle zu einem Running Gag (ähnlich wie der nie fertig werdende Berliner Flughafen) entwickelt hat, stieß das Projekt rund um René und Budi immer wieder auch auf Interesse. Im RocketMiners Team haben wir uns mega gefreut, als René vor einigen Tagen verkündet hatte, dass BeansCastle nun doch endlich ins Programm kommt. Bereits Anfang 2016 wurden die Level von René aka BukkitFAQ und seinem Team gebaut. Dazu wurden eigene Plugins programmiert, um die eigenen Level umzusetzen. Damals waren Budi und René auf Sponsorensuche, dies hatte jedoch nicht geklappt. Anfänglich erstreckte sich das Format auf mehrere einzelne Shows. In einem ersten Probelauf live im Programm ging noch jedoch einiges schief. Nun wird aber alles besser und es wird kompakt in einer einzigen Show gezeigt.

Wann kommt’s?

Am Freitag, den 8. Dezember ist es soweit. Das Konzept ist denkbar einfach: Angelehnt an die bekannte Spielshow Takeshi’s Castle müssen sich zahlreiche Spieler in mehreren Leveln behaupten, und in der finalen Schlacht gegen Takeshi zu kämpfen. Übertragen auf BeansCastle wird es vier Level geben, die es nacheinander zu meistern gilt. Allerdings kommen nicht alle Spieler weiter, deshalb muss man gut aufpassen und jedes Level überleben. Quasi alle vier Level beinhalten mal mehr oder weniger viele Jump-’n‘-Run-Elemente. Im zweiten und dritten Level wird man zudem noch von einem Moderator gejagt. Im vierten Level wird man Seite an Seite kämpfen müssen. Den finalen Kampf gibt es (noch) nicht. Je nach Erfolg der Sendung am 8. Dezember wird es irgendwann auch einen Kampf gegen einen Endgegner geben.

Ein Level getestet

Samstag Abend hat René ein Level getestet und gleichzeitig bei Twitch das Treiben kommentiert und Fragen beantwortet. Dabei durften ein paar Zuschauer und Spieler ein Level testen, das in einer sehr frühen Form bereits im März 2016 getestet wurde:

Block Sekunden
Goldblock 1
Lapisblock 2
Eisenblock 3
Redstoneblock 4
Smaragdblock 5
Quarzblock 6

Im Grunde ist das getestete Level ein Jump ’n‘ Run, jedoch gibt es verschiedene Blöcke, die in bestimmten Intervallen erscheinen bzw. wieder verschwinden. Auf diesen Blöcken muss man einen steilen Turm erklimmen und es möglichst weit nach oben schaffen, um es unter die Gewinner zu schaffen, die dann zum nächsten Level dürfen. Dabei stellen Blöcke mit einer goldenen Druckplatte einen Checkpoint dar. Auch die Blöcke aus gelbem Ton verschwinden nicht, sodass ihr hier eine Pause einlegen und das Timing für die nächsten Sprünge analysieren könnt. Nach wie vielen Sekunden ein Block verschwindet, könnt ihr der Tabelle rechts entnehmen.

Übung macht den Meister

Damit ihr nicht nur eine Teilnehmerurkunde bekommt, sondern auch alle vier Level erfolgreich besteht, solltet ihr vorab bereits fleißig üben. Gefragt werden vor allem Timing, Geschicklichkeit und Körperbeherrschung. Auf dem RocketMiners-Server haben wir bereits ein paar Jump ’n‘ Runs gebaut. Diese könnt ihr auf dem Eventserver erreichen und wahlweise alleine oder gegen einen Spieler bezwingen. Wir empfehlen eine Menge Training.

Damit die Level für alle Spieler fair sind, wurde beim Bauen sowohl auf TexturePacks als auch auf Shader komplett verzichtet. Installiert am besten auch OptiFine, damit ihr in den größeren Arealen keine Performance-Einbrüche bekommt. Wie ihr genau auf den Server kommen werdet und wie die einzelnen Level bezwungen werden müssen, erfahrt ihr während der Sendung entweder durch Matsen oder durch die beiden Moderatoren Budi und Simon, die höchstwahrscheinlich durch den Abend führen werden. René wird während der Show den Server und das Treiben darauf überwachen.

Wir freuen uns bereits riesig auf das Event und wünschen euch viel Spaß und Erfolg!

Wer wird dabei sein?

2 Kommentare

  1. Dimrah sagt:

    Na was ein Glück, dass ich meinen Geburtstag erst Samstag/Sonntag feier…

  2. Sternmaus sagt:

    Jippie! Beanscastle!
    Zählt es auch als Training, ein paar alte Folgen von Takeshi’s Castle zu gucken? 😀

Schreibe einen Kommentar