Halloween-Lektüre: Eine Reminiszenz an die Vergangenheit

Ich erinnere mich an die alte Zeit und lasse euch daran teilhaben.

halloweenpic

Das Thema Halloween ließ mich nicht wirklich in Gruselstimmung verfallen. Die Zeiten sind vorbei, wo ich schäbig mit großer Tüte, vollgeschmierten Bettlaken, angefangener Zahnpasta und einem gierigen Grinsen durch die Gärten streifte. Das war noch schön, den ganzen süßen Mist, den die fremden Leute aus den stinkigen Kellerecken und alten Stubenkommoden kratzten, auf dem Tisch auszubreiten und sich wahllos alles in den Mund zu stopfen (und die Mandarinen wegzuwerfen).

Dies war aber nicht mein erster rückblickender Gedanke zu diesen düsteren Tagen, an denen ich am Rechner verweilen werde, das Klingeln der Kinder ignoriere und mir die Schoki selbst gönne. Ich dachte an unsere Zeit im Oktober vor einem Jahr zurück. Diese Zeit, als der Relaunch zu RocktMiners gerade einmal zwei Monate her war. In der Phase waren wir mit den grandiosen Timelapses und den schönen Hauke-Streams beschäftigt und völlig überfordert mit den Spielermassen. Wir hatten dennoch Kleinkram nebenher organisiert. Sei es die Verewigungen auf dem Server (kommt noch!!), die vielen neuen Themengebiete, die wir noch veröffentlichen wollten oder das riesige Projekt Skarnland. Wie gesagt, wir waren gut darin, uns zu überfordern. 🙂 Ja, schon gut. Da steht zwar überall mein Name drunter, aber natürlich wurde sich gemeinsam Gedanken gemacht. Genau. Wir zeigen hier bitte nicht mit dem Finger auf einzelne klar unschuldige Personen. Jedenfalls blicke ich nun weiterhin auf die kleine Oktober-Phase vor einem Jahr zurück und für neuere Spieler kann dieser Eindruck ja ganz nett sein und für unsere alten Stammspieler ein Moment, um mal wieder in Erinnerungen zu schwelgen. Muss ja auch mal sein.

Skarnland1

Also weiter im Text: Ich erinnere mich gut daran, wie wir auf Teufel komm raus das Team erweitern mussten. Die Kapazitäten des Servers waren gesprengt. Welt 2 entstand in Windeseile. Pinguine waren scheinbar kein Running-Gag, sondern ernst gemeint und sie sind heute immer noch unter uns. Die Spieler hatten Spaß im Team-Chaos, welches hoffentlich nicht so stark nach außen drang. Das zugeschneite Nootingham entstand, Schmögendögen mit dem Hauke-Haus und dem dazugehörigen Shop, dessen Preise immer gerechtfertigt waren, und nicht zu vergessen, unsere alten (heute vielleicht lächerlichen) Themen im Forum. Super wichtig, das Feedback-Thema zu Events. Schaut da gerne mal hinein. Mir kommen die Tränen in die verkrusteten und übermüdeten Augen, wenn ich dort die wunderschönen Texte lese (das Event-Team guckt da auch regelmäßig vorbei, denn immerhin hat es ja schon 200 Ansichten). Oder das Problem mit MSG, das uns alle beschäftigte. Um John aus einem Kommentar hieraus zu zitieren: „[SMILING FACE WITH SMILING EYES]“. Danke John. Hier nochmal ein großes DANKESCHÖN an eure Timelapse-Themenvorschläge. Schaut gerne dort wieder vorbei. Ich saß damals die ganze Nacht daran, die Themen auszuwerten. (Seht es mit einem Augenzwinkern, die Zeit war super und hier suchte ich gezielt seltsame Beiträge raus :P.)

2015-09-29_14-14-04-2

Dann wurden wir in jenen Tagen mal dem Thema Halloween gerecht, indem wir für Bohn Jour schon Anfang Oktober ein wunderschönes Gruselschloss erschufen. Ich entsinne mich wie jungfräulich dort unsere anfänglichen Schritte auf dem Bauserver waren. Darauf gab es tolles Feedback im Reddit und auf der Webseite. Und noch heute sind wir erstaunlicherweise weiterhin bei Bohn Jour am Start. Wer hätte damit gerechnet? Ich habe jetzt jedoch keine Lust die Anzahl der Bauthemen zu zählen, aber wir waren schon ziemlich oft vertreten. Das ist ja vielleicht eine nette Aufgabe für die Kommentare unter diesem Text. Dann weiß ich, wer sich den Scheiß bis hier hin schon gegeben hat.

Beitrag

Der Hype um Pokémon vertrieb uns auf Mittwoch-Nachmittag und mal ganz ehrlich: Was ’ne Kacke! Nicht nur, weil das Team sowieso aus arbeitstüchtigen und studierenden Leuten bestand, sondern auch, weil das gleiche auf die Community zutraf! Aber die Kritik war angemessen und wurde erhört. Somit rutschten wir später auch etwas tiefer im Programmplan und die Überforderung der (arbeitslosen) wenigen Teamler war nicht mehr so groß. 🙂

Die Neuigkeiten prasselten nur so auf die Spieler ein, denn sogleich wurden die Ränge für Aktivität angeboten. Das war tatsächlich eine Neuerung, die gute 3 Monate geplant wurde. Das bedeutet innerhalb dieser 3 Monate an so 4-5 Tagen. Nichts desto trotz weiß ich noch genau, wie ich mich freute, den Artikel zu schreiben. Vorher gab es immer mal schlechte Nachrichten (besonders nach dem Relaunch kamen ein paar Neuerungen nicht so gut an). Da war ich froh, wieder mal was schönes ausgearbeitetes aus dem Team präsentieren zu dürfen und alle haben sich gefreut.

2015-10-19_17.48.17

Mit diesem positiven Gefühl gehen wir nun auf das große Halloween-Event ein. Was ein Bauaufwand, sag ich euch, meine Freunde des nordaustralischen Didgeridoo. Hier ein großes Danke an Tetsu, die da fleißig aushalf. Viel zu wenige nahmen sich da wieder viel zu viel vor, aber das kennen wir ja! Wenn ich jetzt an dieser Stelle die regelmäßgen Wartungsarbeiten erwähne, wäre das ein seltsamer Zeitpunkt, nach der letzten Äußerung, also mache ich es nicht.

Kommen wir zum Ende des kleinen Rückblickes. Ich sehe im darauffolgenden Artikel nur drei kündigende Teamler, was ja heutzutage nichts Aufregendes mehr ist. Die Mobs wurden auf 25 pro Chunk verringert und nun habe ich keine Ahnung mehr, wie viele es jetzt zur Zeit sind. Mein Blick fällt direkt auf Projekt Hunters, unserem Erfolgsformat, wenn es darum geht, die tollsten Bauwerke unserer Spielerschaft gut in Szene zu setzen. Und nein, ich meine nicht Die Welt der RocketMiners. Und ja, in einem Jahr geht es bestimmt wieder mit Teil drei von Projekt Hunters weiter.

2015-10-28_00.07.25

Ich hoffe ihr hattet etwas Vergnügen beim Lesen und evtl. beim Erinnern an die alten Geschehnisse. Es ist schon enorm, wie sich ein Umfeld in einem Jahr so ändern kann. Die Zeit vor einem Jahr kommt mir persönlich zumindest irgendwie fremd vor. Aber doch irgendwie vertraut.

Weiterhin viel Spaß bei uns und vielleicht bis zum nächsten Rückblick!

5 Kommentare

  1. Dimrah sagt:

    Ich will ein nachdenklich-Emoji in der Bewertung…

  2. Krankomat sagt:

    Ich weiß nicht wie ich reagieren soll… ein Fragezeichen-Emoji in der Bewertung wäre auch ganz nett.

  3. Anothep sagt:

    Man, das alles soll schon ein Jahr her sein? Wie die Zeit verfliegt! Das schönste Ereignis hat der liebe Romric glatt vergessen. Im Oktober des letzten Jahres bin ich dem Team das erste Mal auf die Nerven gegangen. Jawoll, ich bin schon ein Jahr auf dem Server. Glück gehabt! 😀
    Schöner Einblick in die Vergangenheit des Servers. Es gibt schon so viele Erinnerungen, bald reicht es für ein kleines Geschichtsbuch =]

  4. undeadqueen sagt:

    Na das war ja ein heftiger Oktober 2015, zu der Zeit war ich noch gar nicht bei Euch.
    Aber das Gruselschloss gibt es das noch? Würde ich mir doch gerne mal ansehen.
    Eine Kolumne zu Weihnachten in Planung?

    1. Romric sagt:

      Wer Lust hat, kann da gerne was planen 🙂

Schreibe einen Kommentar