Wir blicken zurück auf das spannende Jahr 2017!

Frohes Neues! Das Jahr 2017 ist um, sodass wir euch nicht nur einen ausführlichen Rück-, sondern auch Ausblick bieten.

Was ein Jahr! 2017 endete für uns erfolgreich, denn wir konnten spannende neue Connections knüpfen und den Server sowohl online als auch in Streams weiterentwickeln. Wir blicken also auf ein spannendes Jahr 2017 zurück. Dabei unterteilen wir den Rückblick in die Teile Allgemein, RBTV, Bonjwa und Microsoft bzw. Mojang. Das mag zwar weniger chronologisch sein, ermöglicht aber einen besseren Fluss und die ein oder andere zusammenhängende Anekdote. 😉

  1. Allgemein
  2. Rocket Beans TV
  3. Bonjwa
  4. Microsoft und Mojang
  5. Ausblick

1. Allgemein

Das Jahr 2017 begann auf dem Server mit der Einführung der Projektgruppe Moderation und dem Wegfall des Kernteam-Konzepts. Außerdem wanderte die Welt 1, die vor über sechs Jahren unter dem Dach von GIGA.de entstand, auf den eigens dafür erstellten Archivserver. Dort entladen wir alle Welten, in denen nicht mehr gebaut wird, sie bleiben jedoch besuchbar. Ende März startete Dijaboro sein hochgelobtes Paten-Projekt Village Rescue, bei dem man für ein verlassenes Dorf die Patenschaft übernimmt und dieses wieder herrichtet. Am 1. April gab es den obligatorischen Aprilscherz: In diesem Rahmen gab es ein spezielles Ressource-Pack zum Download, in dem unter anderem einige Texturen und Sounds ausgetauscht wurden, wobei noch ein exklusiver Geburtstagssong von DringDing enthalten war. Das Team hat übrigens beschlossen, dass es 2018 keinen Aprilscherz mehr geben wird. Beim Ostern-Event gab es eine spannende und teils bock-schwere Eier-Suche, ehe der Monat April mit der Aktualisierung der Server-Software auf die Minecraft-Version 1.11.2 endete.

Im Sommer des Jahres feierte der Server zudem seinen sechsten Geburtstag! Dazu gab es mehrere Events und fette Preise. Kurz darauf ging es direkt weiter mit zahlreichen spannenden Disziplinen in unseren Sommerspielen in Form von Minigames. Damit wurde auch zeitgleich der nagelneue Eventserver eröffnet. Es folgten das Elytrenevent sowie die Einführung des Spieleabends, der (un)regelmäßig veranstaltet wurde und weiterhin wird. Auf dem Eventserver ist seitdem auch viel los, denn das Eventteam baut fleißig neue Minigames und hat einen neuen Spawn gebaut. Spieler können sich zudem am Bauen beteiligen und gerne Minigames bauen.

Im Herbst stach vor allem Halloween hervor. Hierzu gab es natürlich einen thematisch passenden Bauauftrag: Baut die beste Vogelscheuche. Um ein paar weitere Spieler zu mobilisieren, haben wir uns entschieden, einen Eintrag in einer Serverliste vorzunehmen. Wir beobachten und resümieren dies noch und schauen dann, ob wir noch Einträge in weiteren deutschen Serverlisten vornehmen möchten. Im Gegensatz zur GIGA-Zeit ist nach wie vor alles sehr friedlich und es gibt nur vereinzelt Spieler, die wir bannen. Natürlich freuen wir uns weiterhin, wenn ihr jeden Tag einmal kurz für uns votet.

Hier kannst du für uns voten!

Zur Weihnachtszeit haben wir natürlich ebenfalls nicht gegeizt und einen großen Adventskalender mit knackigen Rätseln und täglichen Belohnungen angeboten. Komplettiert wurde dies durch einen Weihnachtsmarkt und einen Bauwettbewerb zum Thema Schneemann. An Heiligabend haben wir zudem das offizielle RocketMiners Wiki gelauncht. Wir würden es sehr begrüßen, wenn ihr daran partizipieren könnt.

Und was geschah noch? Selbstverständlich passierte am meisten rund um die Community in der Raketenbasis. Dort habt ihr letztes Jahr zahlreiche Bauwerke errichtet, aber auch fleißig gehandelt, gequatscht und Quatsch gemacht, geangelt, geflauscht und gebaut, was das Zeug hält! In einer großen Community-Umfrage haben wir viel Feedback von euch erhalten und versuchen konstant uns zu verbessern. Zudem gab es noch kleinere Events wie Fotowettbewerbe oder wechselnde Spezialhändler mit tollen Köpfen und vielem mehr.

Bei den Pinguinen

Natürlich dürfen die beiden Comtreffen nicht unberücksichtigt bleiben. Sternmaus hat beide Treffen in Leipzig super organisiert, jeweils einen Erfahrungsbericht geschrieben und im Zuge dessen auch einige Fotos geteilt (Treffen 1; Treffen 2). Unser Stammspieler gizmo1984 resümiert: „Mir hat in dem Jahr am besten gefallen, als ich zum ersten Mal beim Communitytreffen war.“

Anothep fasst für uns das Jahr ebenfalls zusammen:

„Das Jahr 2017 war mein zweites Jahr bei den RocketMiners. Das vergangene Jahr war wieder voll von Events und jeder Menge Spaß. Einige meiner Highlights waren: Die Eröffnung des Archivservers, um mal einen Blick in die tolle Vergangenheit des Servers zu werfen. Events wie die Rettung der Villages, die RocketMiners-Sommerspiele, die Events zum Server-Geburtstag und natürlich die Feiertags-Events gehören ebenfalls zu meinen Highlights. Wichtig war auch das Server-Update auf 1.11.2, man muss ja immer mit der Zeit gehen. Für mich als Museumsbesitzer gehört natürlich auch der neue verbesserte Postershop zu den Highlights des Jahres. Dass die RocketMiners viel mit Bonjwa kooperieren und dort ebenfalls Events gemacht werden finde ich super, das bringt immer frische Spieler auf den Server. Die neuen Minigames machen bei den regelmäßigen Spieleabenden mächtig viel Laune. Und neuerdings sind die RocketMiners in einer Serverliste, wo man mit Votes auch zur Popularität beitragen kann. Ich freue mich auf das kommende Jahr 2018, das sicher auch wieder voller Events und viel Spaß mit einer super Community sein wird!“

Auch Sternmaus ist so gut:

„Ich würde sagen, es war ein sehr dynamisches Jahr mit Kooperationen, kompetitiven Elementen, realem Aufeinanderstapeln und Weiterentwickeln. Events und Wettbewerbe haben es genau so dynamisch und spannend gemacht, dass es immer genug zu tun gab, ohne dass die Angel-, Sammel- und Farmsüchte zu kurz kamen.“

2. Rocket Beans TV

Nach Bohn Jour und B.E.A.R.D.S. im Jahr 2016 gab es 2017 zugegeben leider deutlich weniger RocketMiners im Stream. Wir arbeiten im Hintergrund jedoch daran, auch wieder mehr Live-Präsenz zu bekommen. Minecraft ist ja auch alles andere als tot und das Interesse lässt in keinster Weise nach. Langweilig war es trotzdem nicht, denn wir konnten neben unserem Ostern-Event auch eine spannende Ostereier-Suche für Game Two organisieren. Darin versuchen Sofia und Nils möglichst viele Ostereier und Bohnen-Abbilder zu finden:

Für unseren Geburtstag im Juli haben uns die Bohnen freundlicherweise drei fette Merch-Pakete überlassen. Zwar hat sich der Versand „ein bisschen“ verspätet, die Beschenkten erhielten jedoch unter anderem T-Shirts, Tassen, Autogramme oder eine Action-Figur.

Im Dezember eines der größten Highlights des Jahres: BeansCastle. Nach rund 2 Jahren Entwicklung bekamen René und Budi endlich einen Sendeplatz an einem Freitag zur Primetime. Damit wir alle Teilnehmer ausreichend auf das Event vorbereiten, startet bei uns das Bootcamp, um diverse Sprungpassagen zu üben. Wir hätten gern eine weitere Staffel von BeansCastle und dann bauen wir hoffentlich mit. Den ganzen Stream könnt ihr euch hier ansehen.

Wir trainieren euch im exklusiven Bootcamp für BeansCastle!

3. Bonjwa

Im Frühjahr lief das überaus erfolgreiche Hardcore-Format „Klotz & Kante“ auf Bonjwa. In weniger als zwei Monaten entstanden in stolzen 13 Folgen drei weitere Staffeln. Im Mai folgte bereits die Einlösung der Wettschuld und es startete der 25-Stunden-Bonjwa-Stream. Zweimal wurde währenddessen das Königsevent gespielt – eine jeweils sechsstündige epische Schlacht zwischen Klotz und Kante sowie Troll und Knochen… und rund 200 Spielern aus der Community!

Im September kam dann wohl das größte und ambitionierteste Event des Jahres: Wither is coming. In dieser Rollenspiel-ähnlichen Geschichte haben die Bonjwa-Moderatoren eine spannende Geschichte rund um eine Insel und einen Wither erlebt. Mit ihren Entscheidungen beeinflussten sie massiv den Verlauf der Geschichte. Zudem haben viele Spieler aus der Community bestimmte Charaktere gespielt, sodass das Erlebnis authentisch und abwechslungsreich, aber vor allem spannend und lustig war.

Die Umsetzung war tatsächlich sehr langwierig und von zahlreichen Problemen geplagt. Die Organisation kostete die Verantwortlichen etliche Monate Zeit: Plugins wurden extra für das Event geschrieben, eine gigantische Spielwelt wurde gebaut und vieles mehr. Obwohl das Ergebnis sensationell gute Unterhaltung war, gab es durchaus auch berechtigte Kritik. Eine Fortsetzung wäre sicherlich schön, wird aber viel Überzeugungsarbeit kosten.

Zu guter Letzt wollte Bonjwa auf dem Server zu Silvester die Korken knallen lassen. So gern wir dies auch umgesetzt hätten, mussten wir Bonjwa leider absagen, da nicht genug Moderatoren zu diesem speziellen Zeitpunkt verfügbar waren.

4. Microsoft und Mojang

Passend zum Valentinstag wurde auf unserem Server das wohl größte Minecraft-Herz gebaut. Das Projekt entstand in Kooperation mit Xbox Deutschland und wurde in den sozialen Medien als auch mit einem kleinen Interview auf dem Microsoft Blog beworben. Dieser Schritt markiert für uns einen wichtigen Schritt hin zur Annäherung zu Microsoft und Mojang.

Im August wurden wir von Xbox Deutschland zu einer kleinen Reise zum Mojang Creator Summit 2017 eingeladen. Undeadqueen flog daraufhin nach Schweden und konnte die Entwickler hinter Minecraft treffen. Natürlich hat sie in einer ausführlichen Reportage von ihrer Reise berichtet.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist die Java-Version inkompatibel mit den anderen Plattformen. Mit dem „Better Together Update“ können nun Spieler unter anderem auf den Plattformen Windows 10, Nintendo Switch, Xbox One und Smartphones gemeinsam spielen. Das sogenannte Cross Play wird von der Java-Version leider nicht unterstützt, da es auf einer völlig verschiedenen Engine basiert. Zwar wird die Java-Version weiterhin mit Updates versorgt, allerdings wurden auch für die anderen Versionen mittlerweile Server-Funktionen eingeführt. Durch unseren Fuß in der Tür von Microsoft versprechen wir uns unter Umständen eine schnellere Bereitstellung von zukünftigen Features oder Informationen.

Ein weiteres Highlight im Jahr 2017 war bzw. wäre die Berlin Art Week am 16. September gewesen. An diesem Tag fand in Berlin eine Ausstellung zu Minecraft statt, zu der wir ebenfalls eingeladen wurden, um neben weiteren Vertretern von Minecraft Servern einen eigenen Stand zu haben. Dazu haben wir von Mojang aus Schweden sogar Merch bekommen und uns einiges an Informations- und Marketingmaterial einfallen lassen. Da das Interesse an Minecraft deutlich höher war, als angenommen, wurde die Minecraft Ausstellung kurzfristig abgesagt, um im Frühjahr 2018 eine deutlich größere Veranstaltung umzusetzen. In diesem Zuge haben wir auf unserer Webseite unten einen Pressebereich eingerichtet, dem man nicht nur unsere zahlreichen Logos, sondern noch vieles mehr entnehmen kann.

5. Ausblick

Wie ihr seht, bot das Jahr 2017 echt viel. Da stellt sich natürlich die Frage, was wir 2018 so alles auffahren wollen. Viel Arbeit passiert natürlich hinter den Kulissen. So arbeiten wir bereits mit Hochdruck daran, sowohl unsere sozialen Kanäle als auch unsere Webseite mit einem neuen, einheitlichen Design zu versehen. Auch möchten wir wieder mehr Zeit in die Videoproduktion investieren. Das sollen aber noch keine Versprechungen sein.  😉

Im Fokus steht natürlich ganz klar das Update auf 1.12.2. Das wünscht sich gizmo1984 ganz besonders, denn er will endlich Papageien haben. Zu 1.12 mussten wir leider jedoch feststellen, dass viele unserer unabdingbaren Plugins nicht mehr unterstützt bzw. gepflegt werden. Unsere Admins arbeiten bereits seit einigen Monaten an einer zufriedenstellenden Lösung, um nicht mehr funktionierende Plugins durch angemessene Alternativen oder Eigenentwicklungen zu ersetzen. Bitte seht es uns nach, dass wir lieber mit dem Update warten und euch dann verspätet ein gutes Erlebnis anbieten, statt gedankenlos zu aktualisieren und das Erlebnis dadurch stark zu beeinträchtigen. Mit 1.12.2 wird höchstwahrscheinlich auch eine Belohnung für das Voten eingeführt.

Am Spawn wird sich so einiges ändern. Geplant ist ein eigens entwickeltes Plugin, um die Fortbewegung zwischen den einzelnen Servern und Welten zu verbessern. Hierfür möchten wir die Anzahl der Portale am Spawn stark einschränken, sodass der neue Spawn deutlich übersichtlicher sein wird. Ergänzt wird der neue Spawn dann um eine neue Freischaltung, die noch deutlich überarbeitet wird.

2018 wird es weiterhin viele Events geben. Das umfasst sowohl Bau- als auch Fotowettbewerbe, aber auch größere Events zum Beispiel für die Bohnen oder Bonjwa. Wir haben bereits eine spannende Showidee, die wir den Bohnen gerne irgendwann pitchen würden.

Wie war euer Jahr 2017? Welche Wünsche habt ihr für 2018? (1.12 müsst ihr nicht aufführen.^^)

2 Kommentare

  1. Anothep sagt:

    Wow, was für ein Artikel! So viel zu lesen und sogar illustriert, vielen Dank dafür! Das ist ein sehr schöner Rückblick auf das vergangene Jahr. Ich hoffe, dass wir 2018 auch so viel mit dem Server und der Community erleben werden. Auf die Änderungen, die das kommende Jahr mit sich bringen wird, bin ich sehr gespannt. Und hoffentlich bekommt gizmo seine Papageien 😀

  2. SAINT77 sagt:

    Es war wieder ein sehr schönes Jahr mit euch Flauschis, die Highlights waren auf jeden Fall die beiden Treffen in Leipzig,die Events mit Bonjwa und letztlich „Beanscastle“ :).
    Ihr tollen Menschen habt mich immer wieder aufgemuntert wenn es mal wieder schwer wurde, vielen Dank dafür! <3
    Megaflausch an euch!!!

Schreibe einen Kommentar